Alternativen zu Trinkhalmen aus Plastik

Früher nannte man die Trinkhalme “Strohhalme” weil sie eben aus diesem Material gefertigt waren. Sie erfüllten ihren Zweck und eigentlich war es nicht notwendig sie aus Kunststoff zu fertigen. Aber nicht nur, dass man sie aus unverottbarem Plastik herstellte, die Dinger wurden auch immer beliebter und werden inzwischen zu fast jedem Getränk gereicht. Dabei ist es wirklich kein Genuss eine Latte Macchiatto durch so ein Röhrchen zu schlürfen. Wer nicht darauf verzichten möchte, findet eine Menge Alternativen. Es gibt die Trinkhalme inzwischen wieder aus Stroh, aus Bambus und recycelbarem Papier. Ebenso findet man sie aus Edelstahl und Glas. Was man verwendet ist Geschmacksache. Die Materialen Glas und Metall sind sehr gut zu reinigen und halten sehr lange, allerdings sollte man aufpassen wenn man sie Kindern gibt. Eine gewisse Verletzungsgefahr besteht da schon.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.