Trinkflasche aus Edelstahl

Es lässt sich sehr viel Plastik vermeiden in dem man eine Trinkflasche aus Edelstahl nutzt und diese mit Leitungswasser befüllt. Klar dürfte sein, dass der Kauf von Wasser in Einwegplastikflaschen ökologisch nicht sinnvoll ist. Die Zahlen die es dazu gibt sind erschreckend: Jährlich werden alleine in Deutschland 16,4 Milliarden Einwegflaschen verbraucht. Das ist für mich nicht vorstellbar auch wenn es bildliche Vergleiche gibt wie, dass diese 16,4 Milliarden Flaschen hintereinander gelegt 135 mal rund um die Erde reichen würden. In vielen anderen Länder sieht es noch viel schlimmer aus mit dem Verbrauch und dem (nicht-) entsorgen der Plastikflaschen aus.

Werbung

Besser Edelstahl Trinkflasche statt solch einen Abfall

Wenn ich also aus dem Haus gehe und mein eigenes Getränk mitnehme ist das keine Plastikflasche mehr, auch keine Mehrwegpfandflasche aus Plastik. Über das Material für eine alternative habe ich einige Berichte gelesen und kam für mich zu dem Schluss, das eine Flasche aus Edelstahl die richtige Wahl für mich ist. Glas ist von vorneherein ausgeschieden, da ich einfach ziemlich unvorsichtig mit meinem Rucksack umgehe und Angst vor Glasbruch habe. Aluminium mag ich nicht sonderlich und es ist in der Herstellung auch bedenklicher als Stahl. Bleibt also nur noch die Edelstahl Trinkflasche die leider auch die teuerste (ab 15€) Möglichkeit ist, dafür aber besonders langlebig und Spülmaschinenfest ist.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.